DMG aap biomaterials BTLock Implantate Pact | Cumdente Pentax Einstieg in die Implantologie Umstieg auf das BTLock Implantatsystem klick zu BTLock KFO SlotMini SingleMini ImplantatCV1 / CV2CV3HA-Coated Standard Linie Übersicht
Stripkronen

Produktinfo

zoom ⊕

frasaco Stripkronen sind elastische, dünnwandige, einfach beschneidbare Kunststoffkronen.

frasaco Stripkronen helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Ein Arbeitsmittel, mit dem ohne viel Aufwand optimale Ergebnisse in kürzester Zeit zu erzielen sind, auch und gerade bei der Mehrschichtenrestauration als Formgeber für die letzte Aufbauschicht

Als Formhilfe zur temporären Versorgung

  • In der glasklaren Ausführung lichtdurchlässig für Polymerisationslicht.
    Sie dienen als Formhilfe zur temporären Versorgung beschliffener Zähne, sowie als Matrize für Ecken- und Kantenaufbauten. Das Aufsetzen erfolgt problemlos mit allen bekannten Materialien zur Herstellung von Provisorien. Eine in Größe und Form entsprechende Stripkrone wird mittels Kronenschere (gerne nennen wir Ihnen Adressen von Herstellern, deren Produkte wir für diesen Einsatz getestet haben) dem Zahnhals und Zahnfleischrand angepasst. Beim Aufsetzen ist zu beachten, dass die Stripkrone und der Zahnstumpf sauber und trocken sind.

Als Matrize

  • Bei Ecken- und Kantenaufbauten – auch für Komposite – dient die Stripkrone als Matrize. Die Form für die zu ersetzende Zahnpartie wird aus einer passenden Stripkrone herausgeschnitten, wobei die Stripkrone noch den Kavitätenrand überlappen muss. Die Matrize wird mit dem definitiven Füllungswerkstoff gefüllt und aufgepresst. Nach dem Erhärten wird die Matrize entfernt.


Hinweis: Werden Stripkronen für wenige Tage auf dem Zahn belassen, darf deren gingivaler Rand nicht tiefer als 1mm in den Sulcus reichen, um eine Traumatisierung des marginalen Parodonts zu vermeiden. Keinesfalls dürfen Stripkronen länger als 30 Tage im Mund verbleiben.


Das Programm

mittlerer Schneidezahn – oben rechts


seitlicher Schneidezahn – oben rechts



Eckzahn – oben rechts


erster Prämolar – oben rechts


erster Molar – oben rechts


erster Molar – unten rechts


erster Prämolar – unten rechts


Eckzahn – unten rechts


seitlicher Schneidezahn – unten rechts


mittlerer Schneidezahn – unten rechts


mittlerer Schneidezahn – oben links


seitlicher Schneidezahn – oben links


Eckzahn – oben links


erster Prämolar – oben links


erster Molar – oben links


erster Molar – unten links


erster Prämolar – unten links


Eckzahn – unten links


seitlicher Schneidezahn – unten links


mittlerer Schneidezahn